News 2015

Sommerleseclub


Münster-Nord - Die Zahlen scheinen auf den ersten Blick unglaublich: In den Sommerferien haben Alina Nadeem und ihr Bruder Ali Nadeem aus Coerde jeweils 61 Bücher gelesen. Die Kinder beteiligten sich an der fünften Auflage des Sommer-Leseclubs, der von der Stadtbücherei in Kooperation mit den Stadtteilbüchereien in Münsters Norden durchgeführt wurde. Bei der Abschlussparty, zu der jeder, der mindestens drei Bücher gelesen hatte, eingeladen worden war, erhielten die beiden und auch Helena Damps aus Kinderhaus für 36 Bücher neben einer Urkunde den ersten Preis.

Monika Rasche, Leiterin der Stadtbücherei Münster, war von den Zahlen mindestens genau so  verblüfft wie die Besucher: „Der Sommerleseclub und auch die Büchereien im Stadtteil werden wirklich gut angenommen: Es hatten sich sogar über 400 Kinder angemeldet, 45 wurden mit der Urkunde ausgezeichnet.“

 

Dass ein spannendes Buch auch mit Internet, Fernsehen und Co. mithalten kann, stand für Rasche außer Frage: „Dafür sprechen auch unsere Zahlen: Wir haben den Sommerleseclub in Kooperation mit den Haupt-, Förder- und Grundschulen initiiert: Bei den Führungen durch die Büchereien stellte sich dann heraus, dass drei Viertel der Kinder sogar einen Büchereiausweis haben.“

Auch Abschlussparty-Moderator Thomas Philipzen war von den Kindern begeistert. Mit einem Lachen hielt er die Logbücher der drei Sieger in die Luft, die gleich mehrere Meter lang waren. „Jeder, der ein Buch gelesen hat, bekommt einen Stempel in den Teilnehmerbogen - die haben bei dem Trio aber nicht gereicht und mussten verlängert werden“, sagte Monika Rasche lachend.

Um das Engagement der Kinder mit einer passenden Party zu belohnen, standen nicht nur Reden auf dem Programm: Die Band „Die Selben“ spielte, es gab eine Verlosung und für alle Teilnehmer Pizza. „Wir wollen durch den Sommer-Leseclub den Spaß am Lesen fördern - und ich glaube, das ist uns auch ganz gut gelungen“, ist Rasche überzeugt.


VON CLAUS RÖTTIG, MÜNSTER

 

 

 

 

 

 

  

 

Top

Zurück