News 2015

Münster-Nadel für Hartmut Prominski

Münster-Nadel für einen passionierten Pädagogen Auszeichnung für Hartmut Prominski von der Hauptschule Coerde
Hartmut Prominski (70) ist gestern mit der Münster-Nadel ausgezeichnet worden. Er freut sich über die Auszeichnung, „denn es geht ja um unsere Schule“. Damit ist die Hauptschule Coerde gemeint, für deren Schüler Hartmut Prominski ein ganz wichtiger Ansprechpartner ist. Obgleich er bereits seit 2007 in Pension ist.
 

Wenn Schüler Nachhilfe brauchen, sei es gezielt kurz vor Prüfungen, oder prinzipiell: Sie können sich mit ihm verabreden. Er helfe ihnen oft in Mathe und Deutsch auf die Sprünge oder Referate und Projekte vorzubereiten. „Wir bekommen gar nicht immer mit, wie oft er in der Schule ist“, sagt die kommissarische Schulleiterin Inge Nieländer: „Er ist ein leiser Mann, er spricht nicht groß darüber.“ Wenn Schüler Probleme haben, sprechen sie mit ihm – inzwischen auch ehemalige Schüler, die selbst Kinder an der Schule haben. Auch für die Lehrer der Schule sei er ein wichtiger Ansprechpartner. Er betreut Klassenfahrten und Ausflüge. Über Fußballprojekte für Jungen und Mädchen hat er jüngere ebenso wie ältere Schüler aktiviert. Er organisiert den jährlichen schulinternen Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei in Coerde: Der Preis für den Gewinner ist ein Nachmittag mit Hartmut Prominski. Seine Umwelt-AG ist begehrt bei den Schülern. Seit mindestens 20 Jahren hat Prominski mit seinen Schülern die Patenschaft für den Edelbach zwischen Allensteiner Straße und Hornbach übernommen und wurde dafür auch schon ausgezeichnet. Das Coerder Wäldchen ist seit etwa 15 Jahren in der Obhut der Umwelt-AG. „Letztens wollte ein Junge, der richtig schick angezogen war, unbedingt bei der Umwelt-AG mitmachen“, erzählt Inge Nieländer. Sie habe ihm abgeraten – umsonst. Er kam zurück „wie durch den Bach gezogen“. Damit der Junge keinen Ärger bekam, begleitete Hartmut Prominski ihn nach Hause.

Katrin Jünemann, WN, 06.12.2012
 

Top

Zurück