Berufswahlorientierung und Lebensplanung

Berufsvorbereitungsklasse

Mit Beginn des Schuljahres 2005/2006 wurde eine Berufsvorbereitungsklasse (BVK) eingerichtet. Sie wird von Schülerinnen und Schüler besucht, die aus den Jahrgängen 8 und 9 kommen und ihre Schulpflicht bereits erfüllt haben oder im nächsten Schuljahr erfüllen werden. Gemeinsam ist den Jugendlichen, dass sie ungefähr gleich alt sind, einen erhöhten Förderbedarf haben und mehr Hilfen beim Übergang von der Schule in den Beruf benötigen.

Grundlage der Arbeiten in der BVK sind die Förderpläne zur beruflichen Integration, die im Rahmen des Programms „Schule-Wirtschaft-Arbeitsleben“ und im Netzwerk „Schule im Verbund“ entwickelt wurden.
Durch Einzelförderung, Kleingruppenarbeit und Binnendifferenzierung erhalten die Schüler-innen und Schüler der BVK eine gezielte Förderung vor allem in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Naturwissenschaften und Arbeitslehre.

In regelmäßigen Abständen finden Gespräche zwischen den Schülerinnen und Schülern und den Klassenlehrern statt. Mindestens zweimal im Jahr sollten auch die Erziehungsberechtigten anwesend sein. Durch diese Gespräche und die regelmäßige Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern werden die Förderpläne stets weiterentwickelt.

Seit dem Sommer 2009 wird die BvK in Kooperation mit der Waldschule Kinderhaus und mit Unterstützung der der Agentur für Arbeit in der Stadtteilwerkstatt Nord fortgeführt.

Top

Zurück